Wer sich schon mal auf eine theoretische Prüfung im Projektmanagement vorbereiten hat müssen, weiß sicherlich, dass die Netzplantechnik in der Praxis selten Anwendung findet. Dennoch macht es Sinn, die Logik dahinter zu verstehen.
Der Netzplan hat grundsätzlich die Aufgabe, alle Vorgänge (Tasks) und deren Abhängigkeiten als Verkettung im Projekt graphisch darzustellen.

Welche Ziele hat die Netzplantechnik?

  • Ermittlung der Projektdurchlaufzeit (Projektdauer)
  • Ermittlung des kritischen Pfades (critical path)
  • Ermittlung, wie man ein Projekt beschleunigen kann (wenn nötig)
  • Basis für die Terminplanung

Was ist ein Netzwerkknoten oder Vorgangsknoten?

Ein Vorgangsknoten enthält neben dem Vorgangsnamen Angaben zu einem Vorgang im Projekt wie z.B. frühester Anfangszeitpunkt (Early Start) oder spätester Anfangszeitpunkt (Late Start) bzw. auch frühester (Early Finish) und spätester Endzeitpunkt (Late Finish). Zusätzlich wird die Vorgangsdauer (Duration) ausgewiesen bzw. der Puffer (Float).

Puffer sind Zeitreserven (zwischen den Vorgängen) im Projekt, die hilfreich sind, wenn Vorgänge ungeplanterweise nach hinten geschoben werden. Puffer minimieren das Risiko, dass das Projektende verschoben wird, wenn sich einzelne Vorgänge verzögern.

  • Freier Puffer = Early Start Task 2 – Early Finish Task 1 (ES2 – EF1)
  • Gesamtpuffer = Late Start Task 2 – Early Finish Task 1 (LS2 – EF1)

Freier Puffer (Free Float)

Der freie Puffer gibt an, um wieviel ein Vorgang verschoben werden kann, ohne den Nachfolger aus seiner frühesten Lage zu verschieben.

Gesamtpuffer (Slack)

Der Gesamtpuffer gibt an, um wieviel ein Vorgang verschoben werden kann, ohne den Nachfolger aus seiner spätesten Lage zu verschieben. Ist der Gesamtpuffer gleich null, dann ist der Vorgang kritisch. Verschiebt sich hier ein Vorgang, wird das ganze Projektende verschoben.

BlueProjectHero Software bildet genau dieses Netzwerkdiagramm ab und visualiert den Gesamtpuffer der einzelnen Vorgänge (siehe folgende Grafik).

Im nächsten Beitrag werden wir auf den Kritischen Pfad (Critical Path) eingehen und diesen im Detail erklären.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.